Direkte Links und Access Keys

Zur mobilen Ansicht

Sie wünschen sich diesen Service auch in Ihrer Stadt?

Übersicht

Altpapier

Das gehört in die grüne Wertstofftonne: Verpackungen aus Papier, Pappe und Karton, Zeitungen/Zeitschriften, Bücher und Altpapier. Nicht gesammelt werden: Wachs- und Öltücher, Hygienepapier (z.B. Papiertaschentücher, Windeln, Binden), Milch- und Safttüten, beschichtetes Papier, abgerissene Tapete, Pizzakartons, Kohlepapier, Folien, Verbundstoffe etc. Pappe und Kartons, die neben der grünen Tonne stehen, werden nicht mitgenommen.

Biotonne

Durch Eigenkompostierung kann der Gefäßraum pro Person und Woche auf 20l reduziert werden, bei Nutzung der Biotonne auf 15l pro Person und Woche. Für die Eigenkompostierung auf dem Grundstück gibt es auf schriftlichen Antrag eine zusätzliche Vergütung. Diese Vergütung entfällt bei Nutzung einer Biotonne.

In die braune Tonne gehören:
Küchenabfälle: Eierschalen, Kaffeesatz, Kaffeefilter, Teesatz, Teefilter, etc. Obst- und Gemüseabfälle: Gemüseputzreste, Fallobst, Obstkerne, Apfelkitschen, Nussschalen, Kohlblätter, Salat, Zwiebelschalen Gartenabfälle: Unkraut, verwelkte Blumen, Blumenerde (in kleinen Mengen), Zweige, Laub, Rasenschnitt, Heckenschnitt, Kohlstrünke, Strauchschnitt, Staudenrückschnitt, Topfpflanzen. Es wird nur Material abgeholt, das in den Tonnen bereit gestellt wird. Bitte die Bioabfälle nicht in Säcken in die Tonne geben.

Gelber Sack/Tonne

Im Jahr 2014 wird die Schönmackers Umweltdienste GmbH & Co. KG die Sammlung der Leichtstoffverpackungen (LVP, Verkaufsverpackungen) durchführen. Um eine ordnungsgemäße Befüllung der Gelben Säcke/Gelben Tonnen zu gewährleisten, wird Schönmackers auch zukünftig stichprobenartige Kontrollen vornehmen. Fehlbefüllte Tonnen werden nicht geleert und mit einem orangen Aufkleber versehen, der zur Nachsortierung auffordert. Bei nachweislich wiederholt gravierender Fehlbefüllung wird dem Abfallerzeuger die Gelbe Tonne zeitweise entzogen. Für Rückfragen und Gefäßbestellungen steht Ihnen die Schönmackers Umweltdienste GmbH & Co. KG kostenlos unter der Rufnummer 0800/8884373 zur Verfügung. Weitere Informationen und eine detaillierte Anleitung zur richtigen Sortierung finden Sie auch auf der Homepage: www.schoenmackers.de Das darf nicht in die gelbe Tonne: Blumenpaletten, Pfannen, Töpfe, Plastikschüsseln, CDs, DVDs, Spielzeug, Textilien, Schadstoffe.

Ausschließlich Verkaufsverpackungen aus:
Kunststoff (Folien, Joghurt- und Margarinebecher, Cremedosen, Plastikflaschen z.B. von Spül- und Körperpflegemitteln sowie restentleerte und ausgetrocknete Farbeimer. Metall (Getränke- und Konservendosen, Tierfutterdosen, Verschlüsse von Flaschen, Blechtuben). Styropor (Schaumstoffe als Obst-, Gemüse- oder Fleischschalen). Aluminium (Alufolien, Schokoladenpapier, Deckel von Joghurtbechern, Kaffeetüten). Verbundmaterial (Milch- und Saftkartons, Suppen- und Saucentüten, Nachfüllpacks für Waschpulver, Pizzakartons mit Alufolie). Alle Verkaufsverpackungenbitte restentleert ohne Inhaltsstoffe einwerfen. Papier und Glas sowie Spielzeug und Haushaltswaren aus Kunststoff gehören nicht in die Gelbe Tonne!

Restmüll 14 tägig

Auch wenn Sie alle verwertbaren Teile in die jeweiligen Sammelbehälter gegeben haben, bleibt leider nicht verwertbarer Abfall zurück. Der gehört dann in die graue Restmülltonne. Nach der Abfallentsorgungssatzung der Stadt Dormagen hat der Anschlusspflichtige für jede gemeldete Person pro Woche mindestens 24l Gefäßraum vorzuhalten. Auf Antrag können mehrere Anschlusspflichtige (z.B. Grundstücksnachbarn) eine Anschlussgemeinschaft zur gemeinsamen Benutzung von Abfallgefäßen bilden, was evtl. zu einer Kostenersparnis führen kann.

Die graue Tonne wird wöchentlich abgefahren. Die Graue Tonne mit Deckel in Pink wird bei der 14-tägigen Müllabfuhr
abgefahren.
In die Restmülltonne gehören:
Blumentöpfe, Brat- und Fritierfett, Einwegrasierer, Federbetten (-kissen), Fensterglas, Feuerzeuge, Filme, Filzstifte, Kugelschreiber, Füllhalterpatronen, Geschirr, Glühbirnen, Hauskehricht, Hörspielkassetten, Katzenstreu/Kleintierstreu, Keramik, Kerzenreste, Kohlepapier, Kunststoffrohre, Nägel, Ohrenstäbchen, Papiertaschentücher, Plastikspielzeug, Plastikhaushaltswaren, Porzellan, Schallplatten, Schrauben, Speisereste (gekocht), Staubsaugerbeutel, Steingut, Straßenkehricht, Strumpfhosen, Tapetenreste, Windeln, Binden, Tampons, Video-Kassetten, Vogelsand, Zigarren- und Zigarettenasche/-kippen. Bauschutt, Steine und Erdaushub gehören nicht in die graue Tonne

Restmüll wöchentlich

Auch wenn Sie alle verwertbaren Teile in die jeweiligen Sammelbehälter gegeben haben, bleibt leider nicht verwertbarer Abfall zurück. Der gehört dann in die graue Restmülltonne. Nach der Abfallentsorgungssatzung der Stadt Dormagen hat der Anschlusspflichtige für jede gemeldete Person pro Woche mindestens 24l Gefäßraum vorzuhalten. Auf Antrag können mehrere Anschlusspflichtige (z.B. Grundstücksnachbarn) eine Anschlussgemeinschaft zur gemeinsamen Benutzung von Abfallgefäßen bilden, was evtl. zu einer Kostenersparnis führen kann.

Die graue Tonne wird wöchentlich abgefahren. Die Graue Tonne mit Deckel in Pink wird bei der 14-tägigen Müllabfuhr abgefahren.
In die Restmülltonne gehören:
Blumentöpfe, Brat- und Fritierfett, Einwegrasierer, Federbetten (-kissen), Fensterglas, Feuerzeuge, Filme, Filzstifte, Kugelschreiber, Füllhalterpatronen, Geschirr, Glühbirnen, Hauskehricht, Hörspielkassetten, Katzenstreu/Kleintierstreu, Keramik, Kerzenreste, Kohlepapier, Kunststoffrohre, Nägel, Ohrenstäbchen, Papiertaschentücher, Plastikspielzeug, Plastikhaushaltswaren, Porzellan, Schallplatten, Schrauben, Speisereste (gekocht), Staubsaugerbeutel, Steingut, Straßenkehricht, Strumpfhosen, Tapetenreste, Windeln, Binden, Tampons, Video-Kassetten, Vogelsand, Zigarren- und Zigarettenasche/-kippen. Bauschutt, Steine und Erdaushub gehören nicht in die graue Tonne

Sondermüll

Schadstoffe (Sondermüll) aus privaten Haushalten können beim Schadstoffmobil kostenlos (Altöl bis max. 5l, Sonderabfallstoffe max. 20 kg) abgegeben werden.
Für Kleingewerbe und Arztpraxen bietet der Kreis Neuss ein Schadstoffmobil an. Die Nutzung dieses Schadstoffmobils ist kostenpflichtig.

Weihnachtsbäume

Weihnachtsbäume werden bezirksweise an jeweils einem Termin im Januar abgeholt. Den Termin für Ihren Ortsbereich finden Sie im Kalender. Weihnachtsbäume bitte auf 2m Höhe kürzen. Ohne Baumschmuck und Lametta.